Unser aufgezwungene Chance

Die meisten Menschen sind «Gewohnheitstiere». Man kennt seinen Tagesablauf und er wiederholt sich – mit Ausnahmen – immer wieder. Jeder weiss, wie sein Tag strukturiert ist. Das lässt uns wenig Zeit für neue, eigene Projekte in Angriff zu nehmen, kreativ zu sein, oder Wünsche zu verwirklichen. Aber auf einmal – von aussen aufgezwungen – haben viele von uns mehr Zeit dafür. Self isolation.
 
Ist es nicht unverständlich, dass erst ein Zwang von aussen kommen muss, damit wir kreativ werden, damit wir uns Gedanken machen über neue Projekte, gibt es andere, neue Wege, vertraute Dinge zu machen und, was kann man selbst ändern zu seinem Besten.
Überall begegnen uns Innovationen. Schulen und Universitäten lehren über das Internet, diverse zeitraubende Meetings werden über Videokonferenz abgehalten und man trifft sich mit Freunden ganz spontan zu einem Skype Abendessen.
Aber nicht nur diese Dinge sind auf einmal möglich. Viele haben Zeit, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Lang gehegte Vorhaben, Ideen und Träume zu verwirklichen.
 
Lets get connected with changes
 
Annettemueller.ch
orgam.org
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s